Die negativen Folgen des Nicht-Wahrnehmens unserer Kinder

Die meisten Menschen halten ihr Abgetrenntsein von
der Welt für normal. Um dennoch wahrgenommen zu werden, steht
bei ihnen deshalb vor allem die Frage der Unterscheidung zu anderen
Menschen im Vordergrund. Dieser allgegenwärtige und unbewusste
Unterscheidungszwang ist der Motor der inzwischen fast ausschließ-
lich narzisstisch motivierten, westlichen Konsumgüterindustrie. Deren
mittlerweile als fetischistisch zu bezeichnende Bemühung um
künstliche, bunte, glitzernde, aber tote Materie hat weit mehr Aufmerksamkeit
als die Verbundenheit in lebendigen Beziehungen. Sie
droht die Welt vollends zu einem toten, nicht mehr wahrnehmenden
Ort zu machen.

Die unermesslich negativen Folgen des Nicht-Wahrnehmens unserer
Kinder für unsere Kultur, Zivilisation und unsere Geo-Welt
sind ein starker Antrieb für den weiteren Verlauf meiner Argumentation.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>