Profiling

Was ist Profiling?

Profiling ist das Erfassen von von unbewussten Denk- und Gefühlsmustern.
Wenn sich aus diesen Mustern in der Beziehung, der Familie, dem Beruf oder
der Gesundheit Symptome entwickeln, lassen sich mit Profiling Rück-
schlüsse auf die Ursachen ziehen. Mit dieser „Mustererkennung“ wird der
Wirkzusammenhang zwischen den eigenen Mustern und dem eigenen
Leben erfasst.

Was hat mein Leben mit mir zu tun?

Persönliche Glaubenssätze und Überzeugungen prägen unser Verhalten und unsere Bewältigungsmuster. Die Prägung dieser Muster gehen auf das Elternhaus und die Gesellschaft zurück. Unsere daraus entstandene innere Vorstellungswelt kennzeichnet unsere Reaktion auf die Realität. Unsere „persönliche“ Realität erzeugt sich in einem Kreisprozess von „Wahr“-nehmung und „Wahr-„Gebung“ ständig neu. Innere Wahrnehmung erschafft aber auch äußere Wirklichkeit. Die innere Wahrnehmung ist daher maßgeblich mit ausschlaggebend für Vertrauen oder Misstrauen, Erfolg oder Misserfolg in Beziehungen, Beruf und Gesundheit.

Anwendungsbereich: Da innere Wahrnehmung äußere Wirklichkeit erzeugt, nutzt synergetisches Profiling den Wirkzusammenhang zwischen Überzeugungsmustern und dem eigenen Leben. In nur einer Sitzung kann ein Profil über Informations-, Überzeugungs- und Wahrnehmungsmuster erstellt werden. Beispielsweise drückt sich die Erfolglosigkeit in Beziehung oder Beruf in selbstähnlichen Kernsätzen aus wie: Das kann ich nicht – da wird nie was draus“ oder „Ich bin´s nicht wert“ bzw. „Die sind es nicht wert.

Die Erfassung der eigenen Stärken und Schwächen ergibt ein Innenweltprofil und ist dann der Ausgangspunkt zur synergetischen Innenweltarbeit.

synapsen