Ist Synergetik Neurofeedback überlegen?

Bei Neurofeedback geht es um das Lernen der Kontrolle über die eigenen Gehirnaktivitäten zur Steigerung der Konzentrations- und Merkfähigkeit. Auch das soziale und motorische Verhalten kann beruhigt oder angeregt werden. dazu wird der Monitor, auf den der Klient schaut, mittels einer horizontalen Linie in zwei Hälften geteilt. Der Klient kann ein Symbol (Dreieck) mittels seiner gehirnaktivität über oder unter die horizontale Linie steuern und sich dabei anregen oder beruhigen und dies in Echtzeit auf dem Monitor verfolgen. Für ADHS wurden hervorragende Ergebnisse erzielt, so dass auf Ritalingaben gänzlich verzichtet werden konnte.

(SZ vom 15.09.2014 „Denk an Dich“ von E. Roll )

Bei Synergetik hingegen kann der Klient der selbstorganisatorisch erfolgenden Steuerung seiner Gehirnaktivität anhand seiner inneren Bilder folgen. Möglich wird dies in einer Sitzung durch das Aufrufen, Durchleben und Neuanordnung belastender Situationen aus der Vergangenheit wie Verluste, ungelöste Konflikte und fehlende Fürsorge in der Kindheit. Der Vorteil bei Synergetik ist, dass es über Neurofeedback hinausgeht, weil es den Klienten mit seinem Selbst verbindet und so langfristig gesehen Lebensorientierung und -sinn gibt.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>