Erste Sitzung

WIE WIRD GESTARTET?

In einer Erstsitzung kann ich mir ein Bild über Ihr Anliegen machen. Sie können ausprobieren, ob Ihnen die Erfahrung mit den Bildern Ihrer Innenwelt liegt.

Das Tor zur Innenwelt

Was erwartet mich in einer Sitzung?
Wohlig eingehüllt in weiche Decken umspielen Sie sanfte Klänge oder erfrischende Naturgeräusche. In dieser wachen Versunkenheit können Sie Ihrer Tiefenwahrnehmung lauschen und ihr Stimme geben. Sie arbeiten so lange mit Ihrer Innenwelt, bis Ihr Lebensgrundgefühl für Sie wieder stimmig ist. Diese neu geschaffene Wahrnehmung klärt Ihre Persönlichkeit und zeitigt zielführende Bewältigungsmöglichkeiten im Alltag. Mehr Freude, Kraft und Harmonie stellen sich von alleine ein.

Wie viele Sitzungen sind nötig?
Das hängt von der Dauer und/oder der Schwere des Leidens ab. Da ich Angewandte Synergetik zu den Naturheilverfahren zähle, dauert die Therapie in der Regel etwa ein Zehntel der Zeit, die das Leiden andauert.

Setting:
Angewandte Synergetik kann das effektivste und derzeit modernste Setting anbieten. Der Klient arbeitet strikt mit eigenen Energien. Eventuell manipulierende Fremdenergien des Begleiters werden dadurch auf ein Minimum reduziert. Dieser vom Klienten selbst entwickelte Dialog mit der erinnerten und gleichzeitig aktuellen Selbstwahrnehmung erschafft ein neues, stabiles Selbstbewusstsein. Er senkt Stress und zeigt Lösungswege auch in rational gesehen scheinbar ausweglosen Situationen. Angewandte Synergetik ist die direkte Anwendung der Wahrnehmungs- und Hirnforschung des letzten Jahrzehnts.

Anwendungsbereiche:
Schule, Beruf, Berufung, Beziehungen, Gesundheit, Übergänge, Trauerarbeit.

Vorbereitungen
Konzentrationsübungen, z.B. meditieren.
Sport treiben, tanzen oder wandern
Literatur: Gerald Hüther – „Gebrauchsanleitung für das Gehirn“, „Die Macht der inneren Bilder, 2010″